Das Stadion im Borussia-Park ist am Mittwoch Schauplatz der Partie Borussia Mönchengladbach gegen Bayer 04 Leverkusen im Achtelfinale des DFB-Pokals. Beide Teams können an sich mit dem bisherigen Verlauf der Saison recht zufrieden sein. Die Mönchengladbacher beklagen zwar gelegentlich die Inkonstanz in den sportlichen Leistungen. Zwischen dem Nimbus des einzigen Jupp-Heynckes-Bezwingers (2:1 gegen die Bayern am 13. Spieltag) und einer verdienten 0:1-Schlappe gegen Abstiegskandidat SC Freiburg (16. Spieltag) sowie zwei derben Klatschen in Dortmund (1:6, 6. Spieltag) und zuhause gegen Leverkusen (1:5, 9. Spieltag) liegt die gesamte Bandbreite des Auf und Abs der Borussia. Speziell für dieses 1:5 gegen den jetzigen Gegner Bayer 04 wird man mit Sicherheit auf eine Revanche aus sein. Alleine das müsste also schon Motivation genug sein für die Elf von Coach Dieter Hecking. Das Achtelfinale des DFB-Pokals erreichten die Gladbacher Fohlen über ein 2:1 gegen RW Essen und einem 1:0 beim Lokalrivalen Fortuna Düsseldorf.

MONCHENGLADBACH, GERMANY - 26th AUGUST, 2015: Professional footb
Stockfoto-ID: 99805490
Copyright: kaarsten

Die Leverkusen-Fans werden mittlerweile fast schon im Lexikon nachschlagen müssen, um die Bedeutung des Wortes „Niederlage“ erklären zu können. Seit nun gut drei Monaten mussten sich die Jungs von Coach Heiko Herrlich auf den Bundesliga-Plätzen nicht mehr geschlagen geben und sprangen mit dieser Erfolgsserie zuletzt auf Rang vier in der Tabelle vor, der die Quali zur UEFA Champions League bedeuten würde zur nächsten Saison. Auffällig dabei auch, dass sie bisher noch in keinem der Spiele torlos blieben und in der Auswärts-Tabelle der Liga mit 17 Treffern die erfolgreichste Sturmreihe stellen (FC Bayern nur 14 Auswärtstore). So werden sie wohl auch im Borussia-Park versuchen, über die Offensive zum Erfolg zu kommen. Die bisherigen Stationen auf dem Weg ins Achtelfinale des DFB-Pokals hießen bei Leverkusen Karlsruher SC (3:0 n. V.) und Union Berlin (4:1).

Borussia Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen Tipp: Fakten, Direktvergleich und Aufstellung

Neben Eintracht Frankfurt (0:1, 3. Spieltag) waren eben genau die Leverkusener bei dem 1:5 (9. Spieltag) das einzige Team, das es in dieser Saison schaffte, im Borussia-Park einen Sieg zu landen. Die Borussia wird also gewarnt sein vor dem Rhein-Rivalen. Der dreifache DFB-Pokalsieger (letzter Gewinn 1994/95) wird also schon eine ähnlich starke Leistung wie beim 2:1 gegen die Münchener Bayern abrufen müssen, um im Lostopf für das Viertelfinale landen zu können. In der vergangenen Saison scheiterten die Mönchengladbacher nur denkbar knapp im Halbfinale, als sie sich mit 7:8 n. E. der Eintracht aus Frankfurt geschlagen geben mussten. Von den letzten vier Pokalspielen auf heimischem Rasen gewannen die Mönchengladbacher nur eines (2:0 VfB Stuttgart, 2. Runde 2016/17).

Für die Leverkusener gehört das Erreichen des Viertelfinals im DFB-Pokals seit vier Jahren schon fast zum gewohnten Standard. Lediglich in der vergangenen Saison stoppten in die Amateure der Sportfreunde Lotte die Bayer-Jungs überraschend per Sieg im Elfmeterschießen in der 2. Runde. Jedoch stellte das Viertelfinale dann auch immer Endstation für Leverkusen dar. Der einzige Erfolg im Pokal datiert aus der Saison 1992/93, als man im Finale die zweite Mannschaft von Hertha BSC Berlin knapp mit 1:0 bezwang. Aus den vergangenen 14 Auswärtspartien im DFB-Pokal seit der Saison 2012/13 ist nur eine einzige Niederlage verzeichnet (die besagte Pleite bei den Sportfreunden aus Lotte), ansonsten fühlen sie sich recht wohl auf fremden Pokal-Plätzen.

Die Bundesliga-Heimspiele der Borussia gegen Bayer stellen in der Tendenz einen Gemischtwarenladen dar, In den letzten neun Spielzeiten haben sich drei Heim- und drei Auswärtssiege sowie drei Remis ergeben. Im DFB-Pokal standen sich die beiden Teams bisher sechs Mal gegenüber, dabei zogen die Gladbacher vier Mal in die nächste Runde ein und nur ein Mal schafften es die Leverkusener in die nächste Verlosung (2:0 für Bayer 04, 1995/96). In der Saison 1971/72 wurden die Pokalspiele noch in Hin- und Rückspielen ausgetragen, die Borussia setzte sich dabei auswärts mit 3:0 und 4:2 zuhause erfolgreich durch.

Borussia Mönchengladbach Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Sommer
Abwehr: Jantschke, Vestergaard, Ginter, Wendt
Mittelfeld: Herrmann, Zakaria, Grifo, Hazard
Sturm: Drmic, Stindl

Bayer 04 Leverkusen Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Leno
Abwehr: Henrichs, Bender, Tah, Wendell
Mittelfeld: Kampl, Bender, Havertz
Sturm: Bailey, Volland, Brandt

Offensivstarke Leverkusener nur schwer zu stoppen!

Der Ausgang dieser Pokalpartie wird wohl sehr davon abhängen, welchen Anzug sich die Borussia heute anzieht. Ist es das Festtagsgewand, das selbst den FC Bayern München vor Neid erblassend mit einer Niederlage nach Hause schickt? Oder ist es der Hausmanns-Feinripp, mit dem man bieder und brav den Gegner zum Siegen einlädt? Die offensivstarken Bayer-Jungs sind derzeit zu konstant und werden nur dann zu schlagen sein, wenn die Fohlen 110% geben. Somit hängt alles am Gladbacher Griff in den Wäscheschrank, wer das Viertelfinale erreichen wird.