Der finale Spieltag vor der Winterpause wird in der 1. Bundesliga am Freitagabend mit der Partie Borussia Mönchengladbach gegen den Hamburger SV eröffnet. Beide Teams mussten am Dienstag Niederlagen gegen ihre Angstgegner hinnehmen: Die Gladbacher verloren mit 0:1 in Freiburg, der HSV kassierte eine 1:2-Heimpleite gegen Eintracht Frankfurt. Insgesamt warten beide Mannschaften seit 3 Spielen auf einen Sieg. Beim SC Freiburg zeigten die Fohlen unter der Woche eine erschreckend schwache Leistung und fanden offensiv kaum statt. Eine höhere Niederlage wäre durchaus möglich gewesen. Somit haben die Gladbacher weiter mit ihrer Konstanz zu kämpfen. Seit dem tollen 2:1-Heimsieg gegen die Bayern am 13. Spieltag holte man mit dem 1:1 zu Hause gegen Schalke in drei Spielen nur noch einen Punkt. Mit einem Dreier gegen den HSV sollen nun die kleine Negativ-Serie sowie die grundsätzlich sehr ordentliche Hinrunde erfolgreich beendet werden.

Monchengladbach, GERMANY - 2nd NOVEMBER, 2015: Press conference
Stockfoto-ID: 106877966
Copyright: kaarsten

Der HSV zeigte in der Englischen Woche gegen die Frankfurter vor allem in der 2. Hälfte eine ordentliche Leistung. Zu Beginn waren die Gastgeber sogar mit 1:0 in Führung gegangenen, mussten dann aber nach einigen haarsträubenden Fehlern in der Abwehr mit einem 1:2 in die Halbzeitpause gehen. Kurz vor dem Seitenwechsel hatten die Rothosen zudem Glück gehabt, dass die Gäste weitere große Möglichkeiten nicht schon zur Vorentscheidung nutzten. Durch wenig Glück und Präzison im Abschluss verpasste man aber dann im zweiten Durchgang das durchaus verdiente Unentschieden. Am Ende standen 21 Torschüsse für den Hamburger SV zu Buche, aber nur ein Tor. Mit der Niederlage bleibt Hamburg im tiefsten Tabellenkeller stecken. HSV-Boss Heribert Bruchhagen hatte vor der Winterpause das Ziel von 18 Punkte ausgegeben. Um dieses Ziel noch zu erreichen, müssen die Hansestädter am Freitag bei der Borussia gewinnen.

Borussia Mönchengladbach – Hamburger SV Tipp: Fakten, Direktvergleich und Aufstellung

Immer wieder zeigen die Borussen Spiele, in denen sie den eigenen Europapokal-Ansprüchen einfach nicht gerecht werden. Gegen die Breisgauer haben es die Gladbacher nicht geschafft, sich spielerisch zu befreien oder einmal Druck aufzubauen. Somit kam man auch kaum zu Abschlüssen. Daran müssen die Fohlen in der Winterpause arbeiten. Trainer Dieter Hecking muss gegen den HSV auf Denis Zakaria verzichten, der gegen Freiburg die fünfte gelbe Karte sah. Zudem fehlten schon gegen den SCF acht verletzte Spieler. Nico Elvedi kehrt gegen den HSV nach seiner Gelbsperre immerhin zurück.

Der HSV war nach drei Spielen ohne Gegentor selbstbewusst in das Spiel gegen Frankfurt gestartet. Doch am Ende stand man wieder mit leeren Händen da. Auswärts macht die Bilanz des Kalenderjahres 2017 auch nicht gerade viel Mut: In 16 Spielen holten der Bundesliga-Dino nur 9 Punkte. Zum 4. Mal muss der HSV in dieser Saison außerdem an einem Freitag ran. Gegen Freiburg (0:0), Hannover (0:2) und RB Leipzig (0:2) gab es bisher nicht viel zu holen.

Zwischen der Borussia und dem HSV gab es schon 100 Spiele. Die Fohlen liegen mit 34 Siegen zu 40 Niederlagen im direkten Vergleich hinten. Zu Hause sieht die Bilanz mit 22 Siegen, 15 Remis und “nur” 13 Niederlagen etwas besser aus. Von den letzten 7 Spielen konnte Gladbach nur ein Spiel gegen die Norddeutschen gewinnen. Der HSV ist seit 5 BL-Spielen gegen Gladbach ungeschlagen (3 Siege, 2 Remis). Nur im März dieses Jahres gab es für Hamburg eine Niederlage im DFB-Pokal.

Borussia Mönchengladbach Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Sommer
Abwehr: Elvedi, Ginter, Verstergaard, Wendt
Mittelfeld: Cuisance, Kramer, Hazard, Grifo
Sturm: Raffael, Stindl

Hamburger SV Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Mathenia
Abwehr: Diekmeier, K. Papadopoulos, Mavraj, Douglas Santos
Mittelfeld: Jung, Ekdal, Hahn, Hunt, Kostic
Sturm: Arp

Lieber HSV, der Tabellenkeller droht!

Zu Hause haben die Fohlen schon einige gute Leistungen gezeigt. Nur das 1:5 gegen Leverkusen trübt die ansonsten befriedigende Bilanz im Borussia Park. Allerdings wirkten die Gladbacher in den letzten Partien ziemich platt. Die Auswärtsbilanz der Gäste liest sich dagegen gar nicht gut. Wenn die Borussen ihr Können abrufen, dürfte sich daran diesen Freitag auch nichts mehr ändern.