Am Samstag um 15:30 Uhr empfängt der Hamburger SV im Volksparkstadion den VfL Wolfsburg. Der HSV liegt zwar vier Plätze hinter den Wölfen, die beiden Teams trennen aber nur drei Punkte. In den vergangenen Wochen konnte sich das Team von Markus Gisdol etwas stabilisieren und holte sieben Punkte aus den letzten vier Spielen. Trotzdem schweben die Rothosen weiterhin in höchster Abstiegsgefahr. Der Vorsprung auf Platz 17 beträgt nur drei Zähler. Nun will man zu Hause wieder einen weiteren Schritt aus dem Keller machen. 10 der 14 Saisonpunkte holte man immerhin vor heimischem Publikum. Doch am 15. Spieltag sind die Wölfe zu Gast, die unter dem neuen Trainer Martin Schmidt nur schwer zu schlagen sind. Die letzten beiden Heimspiele gegen Hoffenheim und den VfB konnte der HSV gewinnen. Folgt nun Heimsieg Nummer drei in Serie?

Hafencity In Hamburg Hdr
Stockfoto-ID: 196263055
Copyright: c_73

Nach dem 3:0 zu Hause gegen Gladbach am letzten Wochenende haben sich die Wölfe mit 17 Punkten erst einmal etwas Luft nach unten verschafft. Mit dem Heimdreier kletterte der VfL bis auf Platz 11, das ist der beste Tabellenplatz der Niedersachsen in dieser Saison. Unter Schmidt holte der VfL 3 Siege und 7 Unentschieden. Nur gegen Augsburg setzte es eine Niederlage. Durch den Sieg am vergangenen Spieltag ist der Europapokal-Platz 6 “nur” noch 5 Punkte entfernt. Zudem wollen die Wölfe Revanche für die 1:2-Niederlage in Hamburg am 34. Spieltag der vergangenen Saison, durch die man am Ende in die Relegation gegen Braunschweig musste.

Hamburger SV – VfL Wolfsburg Tipp: Fakten, Direktvergleich und Aufstellung

Mit 10 Punkten aus 7 Spielen steht der HSV auf Platz 15 der Heimtabelle. Das Torverhältnis im heimischen Stadion lautet 7:7. Zu Hause gab es 3 Siege und 3 Niederlagen. Insgesamt konnten die Norddeutschen nur 13 Tore erzielen, das ist der drittschlechteste Wert in der 1. Liga. Auf der anderen Seite kassierte man schon 20 Gegentore. Auswärts konnte der VfL in dieser Saison erst ein Spiel gewinnen. Von den letzten 10 Spielen verloren die Wölfe aber auch nur eines. Bestens läuft es beim VfL aktuell für Yunus Malli. Der Mittelfeldspieler traf in den letzten vier Spielen vier Mal. Auch Daniel Didavi ist in Top-Form. Mit fünf Toren und sechs Assists ist er der Top-Scorer der Wölfe.

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams in Hamburg war denkwürdig: Am 34. Spieltag der letzten Saison brauchte der HSV unbedingt einen Heimsieg gegen die Wölfe, um den erneuten Gang in die Relegation zu vermeiden. Am Ende gewannen die Rothosen mit 2:1 und die Wolfsburger mussten gegen Braunschweig in die Relegation. Noch nie endete eine Partie zwischen dem HSV und Wolfsburg torlos. In Hamburg gab es bisher 6 Heimsiege, 7 Remis und schon 7 Auswärtssiege. In den letzten 12 Spielen gegen die Wölfe konnte der HSV nie zu null spielen. Der VfL Wolfsburg ist alles andere als ein Lieblingsgegner der Hanseaten. Von 40 BL-Duellen gewann der HSV nur 10 Partien (13 Remis, 17 Niederlagen). Der VfL gewann 4 der letzten 6 Aufeinandertreffen.

Hamburger SV Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Mathenia
Abwehr: Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj, Douglas Santos
Mittelfeld: Jung, Sakai, Ito, Hunt, Kostic
Sturm: Arp

VfL Wolfsburg Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Casteels
Abwehr: Verhaegh, Uduokhai, Brooks, G. Itter
Mittelfeld: Guilavogui, Arnold, Origi, Didavi, Malli
Sturm: Gomez

Gelingt den Wölfen die Revanche für das letzte Saison-Finale?

Die Vorzeichen sprechen für ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Die heimischen Fans sehen die Gastgeber knapp vorne. Mit einer Leistung wie im Heimspiel gegen Gladbach sollte für die Niedersachsen aber auch in Hamburg etwas zu holen sein. Der direkte Vergleich spricht ebenfalls für die Gäste. Wir glauben nicht, dass der HSV das dritte Heimspiel in Folge gewinnen kann. Ob der VfL den zweiten Auswärtssieg der Saison holt, hängt von Kleinigkeiten und der Tagesform ab.