Der zweite Spieltag der Gruppe A steht an. Für Rumänien geht es nach der erwarteten Auftaktniederlage gegen Frankreich bereits um alles, die Schweizer können nach dem knappen Albanien-Sieg etwas entspannter ins Spiel gehen.

Rumänien mit taktischer Meisterleistung gegen Frankreich

rumaenien-schweiz-em2016-tipp
AGIF / Shutterstock.com

Man hatte erwartet, dass die Franzosen die rumänische Auswahl überrennen, mindestens an die Wand spielen. Am Ende war es jedoch denkbar knapp, denn Rumänien zeigte eine taktisch sehr ordentliche Vorstellung und sorgte mit zielstrebigen Gegenstößen immer wieder für Gefahr.

Iordanescu setzte unter anderem auf die Kopfballstärke seiner Innenverteidigung. Nicht nur ging man fast durch einen Kopfball nach einer Ecke in Führung, man vernachlässigte sogar das aggressive Anlaufen der französischen Außenstürmer. Ganz nach dem Motto: “Der Innenblock wird es schon richten”. Das kreative Aufbauspiel der Franzosen wurde zudem durch geschicktes Stellungsspiel unterbunden.

Gegen die Schweiz wird es ein heißer Tanz, denn Rumänien muss bereits jetzt zumindest ein Unentschieden herausholen, wollen sie sich die Chance auf das Achtelfinale wahren. In diesem Duell dürften sich die Rumänen auch etwas mehr in die Offensive wagen, als sie es gegen “Les Bleus” taktisch gezeigt haben.

Aufstellung Rumänien

Mögliche Aufstellung: Tatarusanu – Rat, Chiriches, Grigore, Sapunaru – Hoban, Pintilii – Stancu, Stanciu, Popa – Andone

Shaqiri und Xhaka schwach, nur Sommer überzeugt

Was wurde vorher nicht alles über die schweizerische Auswahl gesprochen. Talente, Qualität, schnelles Umschaltspiel, einzig und allein die Sturmposition sei bis auf Breel Embolo schwach besetzt. Und gegen Albanien traf nur eine der Aussagen zu. Nämlich die der schwach besetzten Mittelstürmerposition.

Yann Sommer von Gladbach erwischte hingegen einen absoluten Sahnetag. Und man kann von Glück sagen, dass der kleinste Torhüter der EM glänzend drauf war. Ohne seine reaktionsschnellen Paraden und mutigen 1-gegen-1 Aktionen wäre die Schweiz am Ende womöglich noch als Verlierer vom Feld gegangen.

Die eigentlich sehr quirligen und kampfstarken Schweizer konnten ihre Überzahl nicht nutzen. Obwohl man mehr als eine Halbzeit mit einem Mann mehr auf dem Platz stand, gelang es den Eidgenossen nicht, diesen Vorteil in Tore umzumünzen. Folgerichtig ließ man sich immer wieder auskontern und muss sich bei dem Fohlentorwart bedanken, dass es bei drei Punkten blieb.

Aufstellung Schweiz

Ich denke, dass Nationalcoach Petkovic den glücklosen Seferovic draußen lassen und auf den schnellen und durchschlagskräftigen Embolo setzen wird.

Mögliche Aufstellung: Sommer – Rodriguez, Djourou, Schär, Lichtsteiner – Behrami, Xhaka – Mehmedi, Dzemaili, Shaqiri – Embolo

Fakten zum Duell Rumänien vs Schweiz

Die beiden Teams spielten zuletzt 1994 gegeneinander, damals gewann die Schweiz mit 4:1. Ansonsten sind die Duelle bisher sehr ausgeglichen gewesen, es gab selten einen klaren Sieger.

Tipp

Die Schweizer besitzen mit drei Punkten im Rücken die bessere Ausgangssituation. Ein weiterer Sieg würde reichen, um sich direkt fürs Achtelfinale zu qualifizieren. Gegen die kampfstarken Rumänen wird es jedoch ein zähes Duell. Rumänien muss mindestens einen Punkt holen, um sich noch Chancen auf mehr zu wahren. Ich tippe auf ein hart umkämpftes Remis. Die Quote kommt von 888sport, der mit zahlreichen Sonderwetten aufwartet. Außerdem bekommt man einen Willkommensbonus von bis zu 100 €!

Tipp: Unentschieden – 3,20 888sport

Anbieter
Bonus
Link
888sport Erfahrungen
100% bis 100€
3xEZ+Bonus