Portugal schließt den Testspielkalender vor der EM Endrunde. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo trifft im letzten Test auf Estland und wird versuchen, ein klares Ergebnis zu erreichen.

Ronaldo ist die Portugalionsfigur schlechthin

portugal-estland-testspiel-2016
Christian Bertrand / Shutterstock.com

Eine Galionsfigur, meist aus Holz geschnitzt und wunderbar verziert, schmückt den Bug eines Schiffes. Ronaldo selbst würde sich wohl gern selbst ein Denkmal setzen, und wenn man sich die portugiesische Spielweise ohne CR7 anschaut, hätte er auch alle Berechtigung dazu.

Gegen England flog Verteidiger Bruno Alves mit Rot vom Platz, nachdem er versuchte, Harry Kane den Kopf abzutreten. Mal ehrlich, ein Tritt an den Kopf? In einem Testspiel? In der 35. Spielminute? So etwas kennt man eigentlich nur von Pepe, aber der wurde geschont. Nun sieht Alves auch noch aus wie Trejo, bekannt aus Robert Rodriguez’ Gemetzelfilm Machete. Ich kann bei Portugal schlicht und ergreifend nicht mit genug Ernst bei der Sache bleiben, denn dem Team fehlt sobald Ronaldo ausfällt, genau das: Ein ernstzunehmender Spieler, der mehr kann, als schön dribbeln und Kurvenbälle auf das Tor schlagen.

Ob der Heilsbringer Ronaldo, aus welchem Holz er auch immer geschnitzt ist, dem portugiesischen Schiff wirklich die Richtung geben kann, wie es sich die Seefahrernation erhofft, bleibt nach einer anstrengenden Saison mit Real Madrid abzuwarten. Für Cristiano wird es nur darum gehen, seinen Akku aufzuladen. Hoffentlich wird es ihm gelingen.

Aufstellung Portugal

Ich kann mir vorstellen, dass man Ronaldo und Pepe gegen Estland noch einmal schont, bevor es so richtig losgeht. Deswegen fehlen beide in der Aufstellung.

Mögliche Aufstellung: Patricio – Vierinha, Carvalho, Fonte – João Mário, Moutinho, Pereira, Sanches – Nani, Quaresma

Estland ist ein unbeschriebenes Blatt

Vier Spieler unter zwanzig, der Trainer gerade einmal 37 Jahre alt. Klingt nach einer typischen ersten Mannschaft in der Kreisliga A. Es handelt sich jedoch um die Auswahl Estlands, die es in der Qualifikation auf einen akzeptablen vierten Platz geschafft hat. Mit zwei Siegen mehr wären vielleicht sogar die Play-Offs drin gewesen, und was dann noch alles möglich gewesen wäre… nicht auszumalen.

Das ist mein vollkommener Ernst, denn Estland ist mindestens für die WM in Russland ein möglicher Kandidat für die Endrunde. Seit drei Jahren trainiert der Schwede Pehrsson die Auswahl Estlands, testete in dieser Zeit viele Spieler, darunter auch einen erst 17-jährigen Linksaußen namens Käit. Pehrsson verfolgt rigoros das Ziel, eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Und dieses Ziel will er mit vielen jungen, hungrigen Talenten erreichen.

Bekanntester Spieler dürfte Kapitän Klavan sein, der beim FC Augsburg in der Innenverteidigung kickt. Das restliche Teams ist gespickt mit vielen Talenten, unter denen auch das ein oder andere Ausnahmetalent vermutet wird. Frank Liivak, Mittelstürmer und erst 19, hat wahrscheinlich die besten Chancen, gegen Portugal zu beginnen. Seine Qualitäten konnte er bereits unter Beweis stellen, gegen Andorra traf er selbst, gegen Jordanien konnte er einmal assistieren.

Aufstellung Estland

Mögliche Aufstellung: Aksalu – Teniste, Baranov, Klavan, Kallaste – Mets, Antonov – Marin, Sappinen, Kruglov – Liivak

Tipp

Ich glaube nicht, dass sich Portugal ohne Pepe und Ronaldo zu einem Sieg durchringen wird. Gegen England war es schon eher mau, was man ableistete, abseits der disziplinarischen Aussetzer eines Alves'. Und die Entwicklung Estlands ist so eindrucksvoll, dass ich einen überraschenden Sieg des Außenseiters für möglich halte. Die Quote kommt von Tipico. Dort ist ein Bonus von bis zu 100 € möglich!

Tipp: Sieg Estland – 15 Tipico

Anbieter
Bonus
Link
Tipico Erfahrungen
100% bis 100€
3xEZ+Bonus