Für die Türkei steht ein letzter echter Härtetest vor dem Start der EM in Krankreich an. Das Team von Fatih Termin testet ein letztes Mal vor der Endrunde gegen Slowenien. Anpfiff der Partie ist um 20.45 Uhr.

Slowenien: So knapp gescheitert, so talentierte Spieler

slowenien-tuerkei-testspiel-2016
Herbert Kratky / Shutterstock.com

Slowenien schied in den Play-Offs der Qualifikation gegen die Ukraine aus. Zuvor belegten die Schützlinge von Srecko Katanec den dritten Platz hinter der Schweiz und England. Damit erfüllten sie eigentlich ihr Soll, den leistungsbezogen sind sie die schwächste dieser drei Mannschaften.

Das Prunkstück der Slowenen ist mit Sicherheit Torwart Jan Oblak. Der 23-jährige Oblak wechselte vor zwei Jahren von Benfica zu Atlético Madrid und entwickelte sich dort innerhalb kürzester Zeit zur unumstrittenen Nummer Eins. Atlético schaffte diese Saison den Einzug ins Champions League Finale, Oblak zeigte nicht nur im Halbfinale gegen den FC Bayern München, was in ihm steckt.

Katanec blickt nun zwar auf eine enttäuschende EM, hat aber dafür gleichzeitig alle Zeit der Welt, um sich mit dem Team auf die Weltmeisterschaft in Russland vorzubereiten. Der Kader wurde mit vielen jungen Spielern erweitert, unter anderem ist auch der Leverkusener Kevin Kampl mit dabei. Die letzten Matches liefen eher schlecht als recht, aus den letzten fünf Spielen holte man nur einen Sieg – und zwar ausgerechnet gegen Fußball-Weltmacht Mazedonien.

Aufstellung Slowenien

Mögliche Aufstellung: Oblak – Skubic, Struna, Krajnc, Jokic – Ilicic, Krhin, Kronaveter – Kampl, Beric, Bezjak

Stolze Türkei bereit für eine glanzvolle EM

Die dritte Teilname an einer EM Endrunde soll eine sehr erfolgreiche werden. Dafür stehen Fatih Terim auch begnadete Fußballer zur Auswahl. Neben Arda Turan und Hakan Calhanoglu, den kreativen Mittelfeldakteuren von Barca und der Bayer Werkself, sind auch noch Shootingstar Yunus Malli vom FSV Mainz und Nuri Sahin vom BVB im Kader dabei. Sowieso ist die Qualität des Kaders eine Klasse für sich. Wenn das typische Ding mit der leicht ungeduldigen Spielweise bei wichtigen Duellen nicht wäre, könnte man die Türkei auch als Geheimfavoriten führen.

Die Türkei schlug in ihren Vorbereitungsspielen Österreich und Schweden, unterlag dafür nur knapp dem Team aus England. Hier sieht man vielleicht auch den typischen Verlauf der türkischen Leistungskurve. Gegen mehr oder minder gleichwertige Teams kann man sich durchsetzen, gegen die großen Knüppel aber versagen immer wieder einmal die Nerven.

Fatih Terim fehlt, wenn man das so sagen darf bei einem sehr dynamisch aufgestellten Kader, ein Spieler, der Ruhe reinbringt. Auch wenn das für die türkische Spielweise im ersten Moment nicht sinnvoll scheint, da sie sehr über Agilität und faire bis grenzwertige Aggression ins Spiel finden, wäre ein koordinierender Kopf wie beispielsweise ein Mascherano bei Argentinien auf jeden Fall eine gute Stütze.

Aufstellung Türkei

Mögliche Aufstellung: Babacan – Özbayrakli, Calik, Topal, Köybasi – Özyakup, Tufan – Sen, Calhanoglu, Turan – Tosun

Tipp

Die Gruppe der Türken ist mit Spanien, Kroatien und Tschechien sehr gut besetzt, vielleicht ist es auch eine der härtesten Gruppen der EM Endrunde. Als erster Gegner trifft man auf Kroatien, was auch die Auswahl des letzten Tests gegen Slowenien erklärt. Ein ähnlich ausgerichtetes Team, das Kampfkraft und technische Versiertheit miteinander kombiniert. Ich tippe gegen Slowenien, also auf einen Sieg der Türken, die damit ihre derzeitige Form bestätigen und hochmotiviert nach Frankreich anreisen können. Die Quote kommt von Betway Sports, die ein umfangreiches Angebot an Livestreams bieten.

Tipp: Sieg Türkei – 2,50 Betway

Anbieter
Bonus
Link
Betway Erfahrungen
400% bis 40€
1xEZ-4xBonus