Wie die gestern veröffentlichte Quartalsbilanz des Sportwetten- und Casinoanbieters bet-at-home zeigte, setzt sich der Erfolgstrend von 2015 fort, das ein Rekordjahr in Sachen Einnahmen und Wachstum für das in Düsseldorf ansässige Unternehmen darstellte. Das 1. Quartal 2016 war nicht weniger erfolgreich mit einer Steigerung des Brutto-Wett- und Gamingertrags von 6,4 Prozent auf über 30 Millionen Euro.

betathomelogo
Bet-at-home Logo

Durch die Rolle des Hauptsponsors der Erstligisten Hertha BSC entstanden für bet-at-home zwar höhere Kosten für die Ausstattung und Präsenz des Vereins, jedoch machten sich der insgesamt erhöhte Marketingaufwand von mehr als 2 Millionen auf 8,8 Millionen Euro im Gegensatz zum Vorjahr mehr als bezahlt, wie die neuesten Zahlen aus dem Hause bet-at-thome beweisen. So wurde das Wett- und Spielvolumen in den ersten drei Monaten um 10,4 Prozent auf 648,9 Millionen Euro gesteigert, wenn man hier die Zahlen des gleichen Zeitraums vom Vorjahr heranzieht.

Übergreifendes Wachstum in vielen Bereichen

Der Brutto-Wett- und Gamingertrag betrug im 1. Quartal von 2016 30,3 Millionen Euro und somit 6,4% mehr im Vergleich zum 1. Quartal 2015 mit knapp 28 Millionen Euro, während sich der Netto-Wett- und Gamingertrag um 4,6 Prozent auf 24,5 Millionen Euro verbesserte. Zusätzlich wuchs die Zahl der Neukunden von 4,268 Millionen auf 4,337 Millionen an.
Mit steigendem Gewinn erhöhten sich ebenfalls die Wettgebühren und Glücksspielangaben sowie die Umsatzsteuer für Anbieter elektronischer Dienstleistungen, die zurzeit jedoch nur leicht über dem Vorjahreswert liegen und vor allem im Quartal nach der Fußball-Europameisterschaft eine wesentlichere Rolle spielen werden sowie in der Jahresbilanz 2016.

Ausblick

Nach Angaben des Vorstands von bet-at-home rechnet man mit weiterem Wachstum und konstant ansteigenden Kundenzahlen. Während die Übernahme von Hertha BSC als Hauptsponsor bereits für eine breiter angelegte Präsenz sorgte, dürfte es vor allem die Fußball-Europameisterschaft in den kommenden Wochen sein, die hier eine weitere ausschlaggebende Rolle spielt. Darauf folgen die Olympischen Spiele in Brasilien und direkt darauf die Bundesliga – der Sportkalender ist also voll, was sowohl Sportfreunde als auch Sportwettenanbieter im hohen Maße begrüßen.

Die EM wird entscheidend

Der Grund für diese News ist, dass man bei bet at home scheinbar große Aktionen rund um die EM plant, so dass man sich als Kunde freuen kann hier besonders hohe Angebote zu erhalten. Das Konzentrieren auf ein Großevent hat natürlich nicht nur Vorteile, schließlich kann der Durchmarsch eines Favoriten durchaus teuer werden.

So schnitt Bet at home in unserem Test ab:

Bet At Home
  • Wettangebot - 94%
    94%
  • Quoten - 90%
    90%
  • Bonus - 93%
    93%
  • Seite und App - 96%
    96%
93%

Kurzfassung

Bet At Home mag bei den Quoten etwas konservativer sein, aber sehr faire Bonusaktionen, eine sehr gute Wettauswahl, hohe Limits ohne schnelle Limitierung, PayPal und perfekter Support überzeugen einfach!