So langsam wird es ernst und auch die Bundesligisten testen schon eifrig – wenn aber am Sonntag, den 14. August um 20 Uhr 30 im Dortmunder Signal Iduna Park der BVB auf die Bayern trifft, dann geht es nicht nur um den ersten Titel der Saison 2016/17. Es geht auch um eine erste Standortbestimmung – der FC Bayern München mit seinem neuen Trainer Carlo Ancelotti und die Dortmunder mit Rückkehrer Mario Götze.

dortmund-bayern-supercup-2016-tippDa könnte schon einiges an Pfeffer drin sein und die Zuschauer im ZDF Hauptprogramm, vor Ort im Stadion oder auf Sky begeistern. Wer es nicht in HD im Zweiten oder beim Bezahlfernsehen schauen will, dem stehen auch die zur Verfügung gestellten Livestreams vom ZDF oder von Sky Go zur Verfügung. Da könnte also einiges an Emotionen drin sein, bevor es in der Folgewoche im Pokal für die Borussia nach Hannover und die Bayern nach Jena geht.

Rückblick BVB

Die Dortmunder waren zuletzt in den Freundschaftsspielen eher durchschnittlich unterwegs, ein Testspiel beim Zweitligisten 1860 München wurde in der Allianz Arena mit 0:1 verloren Mitte Juli und den International Champions Cup nahmen die Borussen dann schon ernster. Hier konnten sie 4:1 gegen Manchester United gewinnen und gegen den Ex-Bayern Coach Pep Guardiola mit seinem ManCity schafften sie immerhin ein 1:1, gingen danach im Elfmeterschießen als Verlierer vom Platz. Gegen Sunderland spielten die Schwarz-Gelben 1:1 und etwas überraschend verloren die Schützlinge von Thomas Tuchel das letzte Testspiel in St. Gallen mit 0:1 gegen den Underdog Athletic Bilbao, in dem unter anderem Pierre-Emerick Aubameyang einen Elfmeter verschossen hatte.

Rückblick FCB

Nach dem Pokalsieg über Dortmund im Berliner Olympiastadion hatten die Bayern-Stars durch die EM 2016 keine wirkliche Pause und so konnte Carlo Ancelotti in der frühen Vorbereitungsphase nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Trotzdem startete man mit einem 4:3-Sieg über Lippstadt, ließ ein 1:0-Sieg über Manchester City folgen und vor der Abreise in die USA zu einem Testspiel-Turnier gewannen sie noch gegen Landshut. In den Staaten angekommen, erlebten die Bayern ein torreiches Spiel gegen den AC Mailand, in dem die Italiener die bayerische 2:1-Führung noch zum 3:3 ausgleichen konnten.

Das zweite Spiel gewann Bayern mit 4:1 gegen Inter und zum Abschluss musste man sich Real Madrid durch ein Tor von Danilo in der 79. Spielminute geschlagen geben. Insgesamt jedoch waren nicht alle Partien wirkliche Gradmesser für den aktuellen Qualitätsstand.

Direktvergleich

In den letzten Jahren gab es bereits dreimal die Begegnung Borussia Dortmund gegen Bayern München und zweimal konnte der BVB in den Jahren 2013 sowie 2014 diesen Pokal gewinnen, zuvor war der amtierende Deutsche Meister Gastgeber und gewann das Spiel 2010 mit 2:1. Fernab von diesem Wettbewerb traf man sich zuletzt anlässlich des DFB-Pokals in der Allianz Arena, als Pep Guardiola noch das Zepter an der Seitenlinie schwang und die Bajuwaren erst im Elfmeterschießen nach 0:0 in regulärer Spielzeit und Verlängerung ins Finale eingezogen waren. In der Bundesliga kam der BVB unter Tuchel im Heimspiel nicht über ein 0:0 hinaus, nachdem die Bayern im Hinspiel die Gäste aus dem Ruhrpott mit 5:1 aus der heimischen Arena prügelten.

Spieler

Sebastian Rode und auch Mario Götze brennen sicherlich auf einen Einsatz im schwarz-gelben Trikot und darauf, es ihrem Ex-Arbeitgeber zu zeigen, andererseits wissen sie sehr wohl um die Qualitäten des Deutschen Meisters und Pokalsiegers der letzten Saison. Das Erlebnis, mal wieder einen Siegerpokal in die Höhe recken zu können, will natürlich auch Mats Hummels erleben, der in die umgekehrte Richtung wechselte und nun als Gegner vor den Dortmunder Fans auflaufen wird.

Beim letzten öffentlichen FCB-Training konnte der Bayern-Coach auch wieder Franck Ribéry begrüßen, der wohl einsatzbereit sein könnte – dafür werden aber auf Seiten der Gäste definitiv sowohl Renato Sanches und Jerome Boateng als auch Arjen Robben und zur Sicherheit Douglas Costa fehlen. Desweiteren wäre es wohl auch noch zu früh für Holger Badstuber und  Xabi Alonso – daran kann man erkennen, dass Bayern München bei allem Potenzial nicht in Bestbesetzung antreten kann. Bei den Gastgebern aus Dortmund wird man sich allerdings an die Abgänge von Kapitän Mats Hummels, Henrikh Mkhitaryan und İlkay Gündoğan gewöhnen müssen – hier muss sich erst neues Personal etablieren, das verbleibende rund um den möglichen neuen Spielführer Marco Reus, Neuzugang André Schürrle und Abwehr-Chef Sokratis muss sich auf jeden Fall erstmal finden.

Vorschau

Natürlich ist schon durch die gesunde Rivalität genügend Würze in der Begegnung, so dass die Fans beider Clubs und auch die neutralen Zuschauer ein wohl hoffentlich spannendes Spiel erwarten dürfen – schließlich sind es nur noch wenige Tage bis zum Beginn der neuen Saison, auch die EM-Spieler wollen wieder zurück auf ihre Stammplätze und durch die Transfers möchten einige Spieler sicherlich gleich mal zeigen, dass der Wechsel die richtige Entscheidung war. Den ersten Titel mit dem Supercup zu holen ist immer auch ein kleiner Wink an die Konkurrenz und eine abwechslungsreiche Spielzeit motiviert dann auch gleich zu neuen Taten, darum wird der BVB über genügend Motivation verfügen vor eigenem Publikum und im Umkehrschluss gibt es doch für die Bayern nichts Schöneres, als im Wohnzimmer der Konkurrenz dem neuen Trainer den DFL Supercup zu schenken, oder?!

Quoten

Interessant ist ja immer, wie die Buchmacher eine so völlig offene Partie vorher einschätzen bzw. wo sie in etwa die Einsätze vermuten. In diesem Falle ist die Borussia aus Dortmund als Gastgeber sogar leichter Außenseiter, das mag auch an den zuletzt gezeigten Spielen liegen. Interwetten legt gleich mal voll los mit einer 3,30 auf den BVB in regulärer Spielzeit, während RedBet nur eine 2,74 bietet. Kommt es zu einer Verlängerung nach einem Remis, dann zahlt der Wettanbieter Tipico eine 3,50 und die Fans können sich über einen Nachschlag freuen.

Die Quote für einen Auswärtssieg nach 90 Minuten beträgt bei Betway 2,30 – will man sich als Tipper nicht auf einen Sieger festlegen und dennoch Spannung haben, kann man auch auf Tore wetten. So ist aber die Quote auf beiderseitige Treffer relativ gering, mit 1,69 bei ComeOn aber noch am Höchsten. Egal was immer man auswählt aus dem reichhaltigen Angebot der Wettanbieter – der Supercup 2016 macht wieder Appetit auf hochklassigen Fußball und die Bundesliga im Speziellen!

Anbieter
Bonus
Link
Betway Erfahrungen
100% bis 150€
5xBonus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here