Das EM Turnier gipfelt nun endlich im finalen Aufeinandertreffen zwischen Portugal und dem Gastgeberland Frankreich. Portugal überstand die Endrunde, ohne wirklich glänzen zu müssen. Frankreich hingegen schlug im Halbfinale den Weltmeister Deutschland mit 2:0.

Alles ist Ronaldo

portugal-frankreich-finale-em2016-tipp
Oleh Dubyna / Shutterstock.com

Portugal ist wie immer unbeschreiblich abhängig von CR7. Das macht aber nichts aus, solange Cristiano seine Treffer erzielt, Gegenspieler bindet und Mitspieler phänomenal in Szene setzt. Gegen Wales war er wieder einmal der Matchwinner und steht nun ganz kurz davor, das Jahr 2016 nach dem Champions League Titel mit der Europameisterschaft zu krönen.

Fernando Santos hat seinem Team beigebracht, auf Effektivität zu achten. Der junge Renato Sanchez ist einer der Garanten für die kämpferische Grundausrichtung, welche lediglich mit Nani und Ronaldo wirkliche Offensivgefahr entfacht. Der Defensivriegel ist mit Guerreiro, Pepe, Fonte und Soares bisher ausgesprochen stabil – untypisch für eine portugiesische Auswahl.

Ob Pepe spielen kann ist noch nicht wirklich sicher. Gegen Wales musste er durch den 34-jährigen Bruno Alves ersetzt werden, der immer wieder für einen Lapsus gut ist. Gegen die wendige und spielfreudige französische Offensive ist der Einsatz von Pepe wahrscheinlich lebenswichtig und spielentscheidend.

Aufstellung Portugal

Mögliche Aufstellung: Patricio – Guerreiro, Pepe, Fonte, Soares – Sanches, Carvalho, Silva, Mário – Ronaldo, Nani

Allez zusammen für den größten Triumph

Die französische Nation ist in Feierlaune. Nachdem man dem Team so gut wie nichts zugetraut hatte, war spätestens der Sieg gegen den amtierenden Weltmeister überzeugend. Zumindest für die Journalisten, die bisher nichts unversucht ließen, die Équipe Tricolore kleinzureden.

Gegen Deutschland war man eigentlich über weite Strecken spielerisch unterlegen. Einzig und allein die Abschlussschwäche der Deutschen hielt die Franzosen im Spiel. Griezmann, Payet und Giroud versuchten alles, die deutsche Defensive mit Angriffen und Kontern zu entlasten. Vor allem Offensivfloh Antoine Griezmann war immer wieder brandgefährlich, holte Freistöße in aussichtsreicher Position und schlug punktgenaue Ecken.

Zwei entscheidende Umstellungen, die Deschamps gegen Wales und Deutschland vorgenommen hatte, sollten fruchten. In der Innenverteidigung erhielt Umtiti den Vorzug vor Rami, auch Sissoko konnte sich durch seine sehr kraftvolle Spielweise gegen Kanté durchsetzen.

Aufstellung Frankreich

Mögliche Aufstellung: Lloris – Evra, Umtiti, Koscielny, Sagna – Pogba, Matuidi – Payet, Griezmann, Sissoko – Giroud

Fakten zum Duell Portugal vs Frankreich

Die letzten fünf Begegnungen gingen alle an Frankreich. Bei insgesamt 21 Duellen gingen die Franzosen außerdem bereits 15 Mal als Sieger vom Feld, Portugal 5 Mal. Nur ein einziges Spiel endete mit einem Remis. Frankreich stellt bei der EM die beste Offensive, die portugiesische Nationalmannschaft schaffte es bisher, sich mit lediglich einem Sieg in der regulären Spielzeit durchzusetzen.

Tipp

Es gibt verschiedene Gründe, auf Frankreich zu setzen. Bisher gewannen sie immer die Europameisterschaft, wenn sie die EM ausrichteten. Außerdem stellt die Grande Nation die mit Abstand beste und effektivste Offensive. Payet und Giroud kommen auf 3 Turniertreffer, Griezmann sogar auf 6 Stück. Dem entgegen stehen jeweils drei Tore von Nani und Ronaldo. Mit den eigenen Fans im Rücken wird es natürlich unbeschreiblich schwierig, überhaupt zum Zug zu kommen für die Portugiesen. Und doch tippe ich auf das Team rund um Ronaldo, das sich bisher kämpferisch von der besten Seite gezeigt hat. Wem, wenn nicht Ronaldo, ist es zuzutrauen, ein solches Finale im Alleingang zu entscheiden? Die Quote kommt von BetVictor, wer dort wettet, kann an der Ausschüttung von 1 Millionen Pfund teilnehmen!

Tipp: Sieg Portugal – 4,4 BetVictor

Anbieter
Bonus
Link
BetVictor Erfahrungen
400% bis 40€
1xEZ-4xBonus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here